03. Dezember 2020

Pressemeldung

Pedilay® Care GmbH: Innovatives Medizinprodukte-Startup auf Wachstumskurs schließt Series A Finanzierungsrunde ab

Medizinischer Verbandmittelhersteller sichert Finanzierungstranche zum Produktionsstandortausbau in Hessen.

Die Pedilay® Care GmbH hat 2019 mit der Markteinführung des Fußverbands Pedilay® med, einer Weltneuheit im Verbandmittelmarkt, den Grundstein für ihren Unternehmenserfolg gelegt. Nun hat die Firma eine Series A Finanzierungsrunde mit der Hessen Kapital III (EFRE) GmbH (www.bmh-hessen.de) als Lead Investor sowie weiteren branchennahen Investoren erfolgreich abgeschlossen. Ziel der Finanzierungsrunde im einstelligen Millionbereich ist, den neuen Produktionsstandort im hessischen Grebenhain auszubauen, europäische Vertriebspartner zu gewinnen und die Produktserie Pedilay® med sukkzessive zu erweitern.

Innovative Materialien zur Herstellung von Medizinprodukten

Für die Pedilay® Care GmbH dreht sich alles um eine optimale Patientenversorgung mit intuitiven und gebrauchsfertigen Verbandmitteln, stets mit dem Ziel, den Pflegealltag zu erleichtern. Für ihre Innovationen setzt das Startup auf ein neuartiges, äußerst anpassungsfähiges elastisches und eigens entwickeltes Vliesmaterial, um den komplexen Ansprüchen der modernen Wund- und Patientenversorgung zu entsprechen. Erstes Produkt der Produktserie Pedilay® med ist ein sekundärer Fußverband für die moderne Wundversorgung, welcher vordergründig bei der ambulanten Versorgung von Patienten mit diabetischen Fußsyndrom zum Einsatz kommt. Nach erfolgreichen ersten vertrieblichen Maßnahmen Anfang des Jahres und der Gewinnung von nationalen Vertriebspartnern in Deutschland und Österreich, nahm die Pedilay® Care GmbH im Juni 2020 ihren neuen Produktionsstandort in Grebenhain in Betrieb, mit dem Ziel, die Herstellungskapazitäten auszubauen.

„In der Anlaufphase zur Produkteinführung haben wir noch mit einem tschechischen Medizinproduktehersteller zusammengearbeitet, mit dem wir auch sehr zufrieden waren“, erklärt Geschäftsführer Hannes Weiland. „Eine eigene Produktionsstätte in Deutschland macht uns aber unabhängiger und lässt uns schneller auf das Marktwachstum mit Produktionsvolumen reagieren. Darüber hinaus ermöglicht uns der Standort in Hessen, unsere Produktlinie Pedilay® med zu erweitern, neue Produktlinien zu entwickeln und zukünftig das bereits vorhandene Interesse im Markt für neuartige Laminate mit eigener Kapazität zu bedienen.“

Hessen als attraktiver Produktionsstandort

„Glücklicherweise haben wir mit der Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH (BMH) genau den richtigen Partner gefunden, der uns beim Standortausbau unterstützt“, so Hannes Weiland. „Wir freuen uns über die lokalen Arbeitsplätze die wir schaffen können und bemerken schon jetzt, die ländliche Region bringt motivierte und interessierte Mitarbeiter. Der Faktor „made in Germany“ lässt sich hier „in der Mitte Deutschlands“ definitiv als strategischer Vorteil im globalen Verbandmittelmarkt ausspielen.“

„Überzeugt haben uns bei Pedilay die sehr innovative Produktidee, die bislang einmalig auf dem Markt in dieser hohen Qualität ist, sowie der Gesellschafterkreis, der sich mit seinem breiten Netzwerk positiv in den Vertrieb des Produktes einbringen kann“, so der zuständige Beteiligungsmanager, Stephan Groß. „Wir sind froh, dass wir das Unternehmen bei der Auswahl des Standortes sowie der Inanspruchnahme weiterer Födermöglichkeiten beraten und für das Bundesland Hessen gewinnen konnten“, fügt der Geschäftsführer der Hessen Kapital, Herr Jürgen Zabel, hinzu.

Die Pedilay® Care GmbH wurde bei der Series A Finanzierung von Jens-Michael Otte (JMO GmbH) als Finanzierungsberater sowie einem Rechtsanwaltsteam um den Frankfurter Venture Capital und M&A Partner Philipp Weber (FPS Fritze Wicke Seelig Partnerschaftsgesellschaft von Rechtsanwälten mbB) beraten.

BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH

Hessen Kapital III (EFRE) GmbH wird von der BM H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH, dem zentralen Anbieter von öffentlichem Beteiligungskapital in Hessen, geführt. Als Tochtergesellschaft der Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale, ist die BM H über die WIBank in die Wirtschaftsförderung des Landes Hessen integriert. Die Mittel des Fonds kommen jeweils zu 50% aus dem Haushalt des Landes Hessen und aus dem Europäischen Fonds für die regionale Entwicklung (EFRE). Sie werden in Form von stillen Beteiligungen und offenen Kapitalbeteiligungen an kleine und mittlere Unternehmen einschließlich technologieorientierter neugegründeter Unternehmen oder Hochschulausgründungen vergeben. Weitere Informationen erhalten Sie unter https://www.bmh-hessen.de