Pedilay® Care GmbH & phoenix GmbH & Co. KG: Innovatives Verbandsmaterial trifft auf maßgeschneiderte Fußmodelle aus dem 3D-Drucker

Introduction text: (25.09.2020) Wie zeigt man, dass es ein unschuldig aussehendes Vlies-Stück in sich hat? Unser Pedilay® med ist bis zu 250% dehnbar und passt sich dadurch an jede Fußform optimal an. Damit die Kollegen aus dem Vertrieb bei Produktschulungen ihre Schuhe anbehalten dürfen und unser innovative Fußverband nicht nur am "Otto-Normal"-Fuß gezeigt wird, haben wir uns einen lösungsorientierten Partner gesucht, der genau wie wir erst dann zufrieden ist, wenn alle Anforderungen erfüllt sind. Mit dem Münchner Startup phoenix GmbH & Co. KG haben wir zusammen Fußmodelle entwickelt, die unser Pedilay® med in Szene setzen. Den spannenden Prozess von den Anforderungen bis zum fertigen Fußmodell können Sie hier nachlesen.
Open URL in new tab: No
List view image (455x310):
Detail view images:
  • images/2020/09/09/7.jpg
Date: 24.09.2020
Title: News
Show contact: No
Button title: Mehr infos

Pedilay® Care GmbH & phoenix GmbH & Co. KG: Innovatives Verbandsmaterial trifft auf maßgeschneiderte Fußmodelle aus dem 3D-Drucker

A match made in startup heaven – warum Pedilay® und phoenix so gut zusammenpassen 

phoenix realisiert Innovation und bietet Produktentwicklung mit 3D-Technologien zu digitalen Prozessketten, für Orthopädietechnik und Industrie. Mithilfe von 3D-Scan, 
3D-CAD-Tools und 3D-Druck werden Lösungen zur datenbasierten Produktion individueller Produkte entwickelt.

Die Pedilay® Care GmbH entwickelt innovative Verbandsmaterialien, die vor allem bei der Versorgung des Diabetischen Fußsyndroms zum Einsatz kommen und dabei sowohl Patienten als auch Pflegekräfte optimal unterstützen. 
Die Fußverbände werden mit Hilfe von Fußmodellen vorgeführt, ihr Gebrauch erklärt und auch neue Produktideen werden anhand der Modelle diskutiert. Die gebräuchlichen Fußmodelle sind dabei jedoch oft unzureichend in häufig mehren Aspekten. Individuell und nach Wunsch gefertigte Modelle sind daher unumgänglich, wenn die Produkte adäquat dargestellt werden sollen. 

Abbildung 1

 Abbildung 1: Die digitale Prozesskette: Vom 3D-Scan zum additiv gefertigten Teil

Beide Startups denken über den Standard hinaus und setzen mit ihren innovativen Herangehensweisen neue Maßstäbe für die Start-Up Szene Münchens. Pedilay® ist mit seinen unkonventionellen Verbänden flexibel und lösungsorientiert für Patienten und Pflegkräfte da. phoenix liefert seinen Kunden aus Handwerk und Industrie alltagstaugliche Innovation, zuletzt für die innovative Fertigung von Knöchelorthesen und zur automatischen Konstruktion individueller Halterungen für die Computertomographie.

 

Vorgehensweise bei der Zusammenarbeit

In ersten Gesprächen wurde festgehalten, welche Herausforderungen anzugehen sind: 

  • Das Diabetische Fußsyndrom, aber auch andere Verletzungen an den Füßen, führen häufig zu Deformationen oder stark voluminösen Füßen
  • Auf dem Markt vorhandene Fußmodelle folgen Standards und spiegeln die Besonderheiten der Füße, für die der Pedilay® med Fußverband entwickelt wurde, nicht wider
  • Maßgefertigte Fußmodelle sind alles andere als kostengünstig, haben ein unpraktisches Gewicht, eine unzureichende Ausprägung der Form oder eine unbrauchbare Oberflächenstruktur
  • Besondere Größen und Formen lassen sich nicht abbilden

Abbldung 2: Findungsphase mit verfügbaren Standard-Fußmodellen

Abbidung 2: Findungsphase mit verfügbaren Standard-Fußmodellen

Die Anforderung an individuelle Fußmodelle war daher schnell klar: Die Formung der Fußmodelle soll typische Versorgungsszenarien abdecken und demonstrieren können in welchem Größenbereich die Pedilay®-Verbände passen. 

Als Orientierung dienten zwei bestehende Modelle, die aufgrund des rutschigen Materials und des zu kurzen Schafts nicht die von Pedilay® gestellten Anforderungen erfüllen. Als Basis für die individuelle Modellierung der Pedilay®-Fußmodelle wurden zunächst die beiden existierenden Modelle digitalisiert. 

Abbildung 3: Gewünschte Anpassungen im Vergleich zum Standardmodell

Abbildung 3: Gewünschte Anpassungen im Vergleich zum Standardmodell

Foto Hier kam der hochauflösender 3D-Scanner Calibry zum Einsatz, mit dem auch Detailbereiche wie die Zehenzwischenräume und Fältchen im Fersenbereich problemlos erfasst werden konnten. In der 3D Modelliersoftware „Geomagic Wrap“ wurden die digitalen Modelle im Anschluss entsprechend den Vorstellungen von Pedilay® angepasst. Abbildung 2 3D-Modellierung: Vorher/Nachher Modell 1 Unter anderem wurden hierbei die Beinachsen korrigiert, Schäfte verlängert, Krankheitsbilder durch Hinzufügen oder Abtragen von Material verstärkt und das Fußgewölbe abgeflacht.

Abbildung 4: 3D-Modellierung: Vorher/Nachher Modell 1

Abbildung 4: 3D-Modellierung: Vorher/Nachher Modell 1

Die erstellten digitalen Fußmodelle wurden anschließend im FFF-Verfahren 3D-gedruckt. Im Vergleich zu anderen Verfahren (SLS, SLA, MJF) zeichnet sich dieses Verfahren durch geringe Maschinen- und Materialkosten aus. Zum Einsatz kam der Delta-Drucker Tractus T850, der in Kombination mit den von phoenix optimierten Prozessparametern und einem speziell für die Orthopädietechnik entwickelten Material, eine optimale Lösung zum Druck von Fußmodellen darstellt. Es konnte eine Druckzeit von 9,5 Stunden für das große Modell, sowie 5,5 Stunden für das kleinere erreicht werden, bei einem Materialverbrauch von 780g bzw. 440g. Von den Modellen wurden zunächst jeweils zwei gefertigt. Ein weiterer Vorteil des 3D-Drucks ist, dass durch die werkzeuglose Fertigung der Stückpreis nicht von der Produktionsanzahl abhängt und es kann bereits ab der ersten Herstellung kostengünstig produziert werden.

Abbildung 5: Druckprozess auf dem Tractus T850

Abbildung 6: Druckprozess auf dem Tractus T850

 

Die fertigen Füße: 3D-Druck trifft auf innovativen Fußverband

 Abbildung 5: 3D-Modellfüße mit innovativem  Fußverband Pedilay® med

Abbildung 6: 3D-Modellfüße mit innovativem Fußverband Pedilay® med

Die ersten 3D-gedruckten Fußmodelle haben bei Pedilay® überzeugt, sie waren durch die on-demand Fertigung kostengünstig und schnell verfügbar, die Geometrie sowie Detailgrad haben gepasst, die Oberfläche war wie gewünscht rau und somit der Haut ähnlich, um zu zeigen, dass der Verband gut sitzt und nicht rutscht. 

phoenix‘ 3D-Lösungen sind für die Orthopädietechnik optimiert. Pedilay® erhielt somit Fußmodelle, die den individuellen Anforderungen entsprechen und so optimale Demonstratoren für die Anwendung der Verbandmaterialien darstellen. Vertriebspartner haben mit den gedruckten Modellen die Möglichkeit, das Produkt potentiellen Kunden zu präsentieren und Pedilay® med somit „erlebbar“ zu machen. 

Abbildung 7: FunktionsintegrationAbbildung 8: fertig integriertes Modell zur Vorführung auf der Messe

 Abbildung 7 und 8: Funktionsintegration und fertig integriertes Modell zur Vorführung auf der Messe

Auf Basis der guten Erfahrung entstand die Idee, die Fußmodelle ins Messekonzept von Pedilay® zu integrieren. In Zusammenarbeit mit der Agentur medXmedia wurde ein Konzept für eine portable Anprobestation erarbeitet. Für die Befestigung der Fußmodelle konnte durch Integration konstruktiver Elemente in die digitalen Modelle eine einfache und schnelle Lösung gefunden werden. Durch den additiven Fertigungsprozess konnten die konstruktiven Verbindungselemente so integriert werden, dass die Modelle ohne jegliche Nachbearbeitung montagebereit waren (Funktionsintegration). Messebesucher können Pedilay® med an den Modellen testen und so die Funktionsfähigkeit wie Materialbeständigkeit selbst testen.

Abbildung 9: 3D-gedruckte Fußmodelle  mit integrierten Verbindungselementen

Abbildung 9: 3D-gedruckte Fußmodelle mit integrierten Verbindungselementen

So entstand in innovativer Zusammenarbeit eine kreative individuelle Lösung. phoenix und Pedilay® bilden ein starkes Team, welches voneinander profitiert. 

Weitere Fußmodelle können jederzeit auch kurzfristig und in kleiner Stückzahl z.B. für Schulungszwecke nachproduziert und geliefert werden. Neue Modelle, wie z.B. ein Bein, wurden bereits fertiggestellt. Und auch in diesem Fall hat phoenix mit unkonventionellen und kreativen Ansätzen eine schnelle Lösung für Pedilay® bereitstellen können.

Abbildung 10: Fußmodelle fertig zur Auslieferung

Abbildung 10: Fußmodelle fertig zur Auslieferung

Information der Deutschen Diabetes Gesellschaft: Das „Coronavirus“ SARS-CoV-2 und Diabetes

Introduction text: (11.03.20) Aktuell (Stand 11. März) sind mehr als 1.200 Menschen in Deutschland mit dem SARS-CoV-2 infiziert. Obwohl die meisten Krankheitsverläufe hierzulande mild sind, zählen vor allem chronisch kranke Personen zu den Risikogruppen für schwere Verläufe. Verständlicherweise machen sich deshalb auch Menschen mit Diabetes Sorgen. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat vergangene Woche eine Pressemitteilung veröffentlicht, die Diabetespatienten die Sorge nehmen kann: Die DDG sieht bei ihnen vom Coronavirus keine höhere Gefahr ausgehen, als von Grippeviren – rät jedoch zu einer stabilen Blutzuckereinstellung, um das Infektionsrisiko zu minimieren.
Open URL in new tab: No
List view image (455x310):
Detail view images:
  • images/presse/200311-diabetes-corina-pressemitteilung-ddg-495.jpg
Date: 11.03.2020
Title: News
Show contact: No
Button title: Mehr infos

Information der Deutschen Diabetes Gesellschaft: Das „Coronavirus“ SARS-CoV-2 und Diabetes

Aktuell (Stand 11. März) sind mehr als 1.200 Menschen in Deutschland mit dem SARS-CoV-2 infiziert. Obwohl die meisten Krankheitsverläufe hierzulande mild sind, zählen vor allem chronisch kranke Personen zu den Risikogruppen für schwere Verläufe. Verständlicherweise machen sich deshalb auch Menschen mit Diabetes Sorgen. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat vergangene Woche eine Pressemitteilung veröffentlicht, die Diabetespatienten die Sorge nehmen kann: Die DDG sieht bei ihnen vom Coronavirus keine höhere Gefahr ausgehen, als von Grippeviren – rät jedoch zu einer stabilen Blutzuckereinstellung, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Zusätzlich gilt natürlich auch für Diabetiker – ganz besonders für solche mit Folgeerkrankungen – sich an die Husten-und-Nies-Etikette zu halten, regelmäßig Hände zu waschen und Menschenansammlungen zu vermeiden. Alle Informationen dazu finden Sie auch beim Robert-Koch-Institut (RKI). Denn Diabetiker mit Herzkreislauf-Problemen oder Organschädigungen hätten durch ihr geschwächtes Immunsystem tatsächlich ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf. Alle anderen müssten sich aber auch um die Medikamentenvorräte keine Sorgen machen – hier sei nicht von Engpässen auszugehen.

Mehr Informationen zum Thema SARS-CoV-2 finden Sie auch auf der Seite des Bundesministeriums für Gesundheit und speziell zum Thema Diabetes in der von uns zitierten Pressemitteilung der DDG.

Hinweis: Das Coronavirus steht in keinem Zusammenhang mit unserem Produkt. Dieser Artikel dient nur Ihrer Information

Foto: unsplash.com/@kateredfern

Aktualisierte Messetermine 2020 - Treffen Sie das Team von Pedilay Care 2020 auch in Ihrer Nähe

Introduction text: (27.01.2020) Die Planung für das kommende Jahr laufen schon jetzt auf Hochtouren, denn in den nächsten zwölf Monaten finden viele spannende Kongresse und Messen zum Thema Wundversorgung, Altenpflege oder Podologie in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland statt. An vielen von ihnen nimmt die Pedilay Care auch dieses Jahr wieder teil. Hier können Sie das Münchner Unternehmen dieses Jahr überall treffen und den Fußverband Pedilay® med selbst ansehen und ausprobieren:
Open URL in new tab: No
List view image (455x310):
Detail view images:
  • images/presse/200113-messetermine-pedilay-care.jpg
Date: 27.01.2020
Title: News
Show contact: No
Button title: Mehr infos

Treffen Sie das Team von Pedilay Care 2020 auch in Ihrer Nähe

Die Planung für das kommende Jahr laufen schon jetzt auf Hochtouren, denn in den nächsten zwölf Monaten finden viele spannende Kongresse und Messen zum Thema Wundversorgung, Altenpflege oder Podologie in Deutschland und im deutschsprachigen Ausland statt. An vielen von ihnen nimmt die Pedilay Care auch dieses Jahr wieder teil. Hier können Sie das Münchner Unternehmen dieses Jahr überall treffen und den Fußverband Pedilay® med selbst ansehen und ausprobieren:

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation rund um Covid-19 wurden bereits einige Messe-Termine in der ersten Jahreshälfte abgesagt oder auf das kommende Jahr verschoben. Informieren Sie sich deshalb tagesaktuell über die noch stattfindenden Messen.

Altenpflege 2020

24. bis 26. März 2020 abgesagt
Messegelände Hannover
https://altenpflege-messe.de

Deutscher Wundkongress

6. bis 8. Mai 2020 abgesagt
Messe und Congress Centrum Bremen
https://www.bremer-pflegekongress.de

Pflegemesse Rostock

15. bis 17. September 2020
HanseMesse Rostock
https://www.inrostock.de/messen/pflegemesse/

SAfW Symposium

20. Septemver 2020
Technopark Zürich
https://safw.ch/symposium

Internationaler Wundkongress D-A-CH-EE

20. bis 21. November 2020
Universität Regensburg
https://www.ukr.de/

Interdisziplinärer WundCongress

26. November 2020
Sartory-Säle Köln
http://www.wundcongress.de/

FUSS 2020

27. bis 18. November 2020
Kongress Palais Kassel
https://www.podo-deutschland.de/

3. Nürnberger Wundkongress

4. bis 5. Dezember 2020
NürnbergConvention Center (NCC West)
https://www.nuernberger-wundkongress.de/

Hier finden Sie alle Veranstaltungen, auf denen die Firma Pedilay Care vertreten ist.

Pedilay® med: Jetzt auch in der 10er Box verfügbar

Introduction text: (03.03.20) Nun ist sie endlich da: Die 10er Box Pedilay® med. Neben der gewohnten Verpackungseinheit mit 30 Stück bietet das Münchner Unternehmen Pedilay Care seinen gebrauchsfertigen Fußverband nun auch in der praktischen 10er Box an.
Open URL in new tab: No
List view image (455x310):
Detail view images:
  • images/presse/200303-pedilay-med-10er-box-495.jpg
Date: 03.03.2020
Title: News
Show contact: No
Button title: Mehr infos

Pedilay® med: Jetzt auch in der 10er Box verfügbar

Nun ist sie endlich da: Die 10er Box Pedilay® med. Neben der gewohnten Verpackungseinheit mit 30 Stück bietet das Münchner Unternehmen Pedilay Care seinen gebrauchsfertigen Fußverband nun auch in einer kleineren Verpackungseinheit mit 10 Stück an.

„Die kleinere Verpackungsgröße ist ideal für Versorger geeignet, die nicht viele Patienten mit Fußverletzungen versorgen oder einen Patienten mit weniger schweren Wunden haben. Eine kleinere Verpackungseinheit kann dem Patienten zudem auch nach Hause mitgegeben werden, sodass er zwischen zwei Verbandswechseln auch selbst seinen Fußverband erneuern kann“, erläutert Vertriebsleiter Henryk Brasch.

Die 10-Stück-Verpackungseinheit von Pedilay® med ist:

  • erstattungsfähig als Verbandmittel
  • verfügbar in zwei Größen:
    • Pedilay® med Größe S: PZN 16369026
    • Pedilay® med Größe L: PZN 16369032

Bis zum 31. März 2020 ist die neue Verpackungseinheit noch zum Markteinführungspreis von 23,50 Euro statt 33,50 Euro Herstellerabgabepreis erhältlich.

So können Sie bestellen:

Laden Sie das Bestellformular herunter und senden Sie es an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax an die +49 (0) 911 540 645 34. Oder Sie bestellen telefonisch unter: +49 (0) 911 540 645 33. Lesen Sie hier die Details zu Liefer- und Zahlungsbedingungen.

Erfolgreiche Markteinführung: Pedilay® med wird von Podologen und Wundmanagern positiv angenommen

Introduction text: (13.01.2020) Auf insgesamt neun Messen und Kongressen war die Pedilay Care im Jahr 2019 mit ihrem Produkt Pedilay® med vertreten. Unter anderem war das Münchner Unternehmen auf dem Wundkongress in Bremen, der FUSS in Kassel oder auf der Medica in Düsseldorf zu Gast und stellte seinen gebrauchsfertigen Fußverband den dort anwesenden Podologen, Wundmanagern und Pflegern vor. „Das Feedback der Messeteilnehmer zu Pedilay® med ist fast durchweg positiv“, so Pedilay-Geschäftsführer Hannes Weiland. Auf der Leitmesse Altenpflege in Nürnberg gewann das Team mit Pedilay® med im Frühjahr 2019 sogar die Startup-Challenge im Bereich „Optimieren & Motivieren“.
Open URL in new tab: No
List view image (455x310):
Detail view images:
  • images/presse/190113-pedilay-auf-dem-wundkongress-nuernberg-495.jpg
Date: 13.01.2020
Title: News
Show contact: No
Button title: Mehr infos

Erfolgreiche Markteinführung: Pedilay® med wird von Podologen und Wundmanagern positiv angenommen

Auf insgesamt neun Messen und Kongressen war die Pedilay Care im Jahr 2019 mit ihrem Produkt Pedilay® med vertreten. Unter anderem war das Münchner Unternehmen auf dem Wundkongress in Bremen, der FUSS in Kassel oder auf der Medica in Düsseldorf zu Gast und stellte seinen gebrauchsfertigen Fußverband den dort anwesenden Podologen, Wundmanagern und Pflegern vor. „Das Feedback der Messeteilnehmer zu Pedilay® med ist fast durchweg positiv“, so Pedilay-Geschäftsführer Hannes Weiland. Auf der Leitmesse Altenpflege in Nürnberg gewann das Team mit Pedilay® med im Frühjahr 2019 sogar die Startup-Challenge im Bereich „Optimieren & Motivieren“.

Die Messen zeigen, dass das Start-Up mit seiner Innovation einen Nerv auf dem Verbandmittelmarkt getroffen hat. Zahlreiche Gespräche mit Fachexperten gaben außerdem interessante Impulse für die Entwicklung neuer Produkte aus dem speziellen doppellagigen Vlies, aus dem auch Pedilay® med gefertigt ist. „Wir werden uns im Jahr 2020 auch auf die Entwicklung weiterer Produkte konzentrieren. Hier fließt nicht nur das Messe-Feedback ein, sondern auch die Erkenntnisse aus den Anwendungstests, die wir im vergangenen Jahr mit Pflegeeinrichtungen und Diabetologen durchgeführt haben“, sagt Hannes Weiland.

Auch über die eigenen Produkte hinaus, will die Pedilay Care Anreize und Verbesserungen für die Fußversorgung leisten. Gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Normung definierten die Münchner deshalb im vergangenen Jahr einen Produktstandard für Einweg-Fußverbände. In Zusammenarbeit mit renommierten Experten wurde mit der DIN SPEC 13257 eine Spezifikation erarbeitet, die klare Definitionen in der Fußversorgung schafft. „Wir wollen nicht nur gute Produkte entwickeln, sondern den Versorgungsalltag auch wirklich verbessern. Dafür ist es wichtig, mit der Praxis zusammenzuarbeiten und Standards zu schaffen, denen sowohl Mediziner und Anwender als auch Patienten vertrauen können“, erläutert Hannes Weiland.

Dem Verbandmittelhersteller steht auch 2020 wieder ein arbeitsreiches Jahr bevor: Der Umzug in neue Büros und die Rückholung der Produktion nach Deutschland sind nur einige Pläne, die in den kommenden 12 Monaten ihre Umsetzung finden. „Auch in diesem Jahr werden wir weiter daran arbeiten, das Leben der Patienten durch unsere intuitiven Verbandlösungen zu verbessern und den Pflegealltag zu erleichtern“, schließt Hannes Weiland.

Foot Care. Simply Better.